Presseerklärung zur Auflösung des Vereins „Mettmann gegen Rechts – Für Menschenwürde e.V.“

Der Verein „Mettmann gegen Rechts – Für Menschenwürde e.V.“ hat sich mit Beschluss der Mitgliederversammlung am 12.12.2017 einstimmig aufgelöst. Einziger Grund der Auflösung ist dabei lediglich die Tatsache, dass sich über einen längeren Zeitraum hinweg zu wenig Personen finden lassen konnten, die mit Verantwortung und Arbeit verbundenen Vorstandsposten zu besetzen.

Um eines direkt vorweg zu nehmen: Mettmann gegen Rechts bleibt auch weiterhin Programm.

Der aus den damaligen Bündnis-Protesten gegen die Neonazi-Ansammlungen in der „Lounge Deluxe“ hervorgegangene Verein gründete sich am 25. Februar 2014 und führte seit über 3 ½ vielfältige Aktionen und Projekte gegen Rechtsextremismus und weitere Formen der Diskriminierung und Ausgrenzung durch. Im Rahmen der Flüchtlingshilfe Mettmann trug der Verein neben vielen weiteren Akteuren seinen Teil dazu bei, Flüchtlinge in Mettmann willkommen zu heißen und zu integrieren.

„Mettmann gegen Rechts“ bleibt sowohl mit seiner Homepage (www.mettmann-gegen-rechts.de) als auch in Form eines losen Bündnisses unbürokratisch bestehen. Unsere gewonnen Erkenntnisse und Erfahrungen sowie der Aufbau eines großen Sympathiesantenkreises und Netzwerks sollen uns auch zukünftig dort zur Verfügung stehen, wo aktives Handeln erforderlich ist.

In der Sache auch weiterhin vereint:
Gegen Rechtsextremismus, Rassismus und jede Form der Diskriminierung.
Mettmann gegen Rechts.

Abschlusserklärung des Vereins „Mettmann gegen Rechts – Für Menschenwürde e.V.“ vom 12.12.2017.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »